Marketing Internet und Unternehmensberatung
Unternehmensberatung
http://www.fazat-steyr.at/unternehmensberatung.html

© 2009 Marketing Internet und Unternehmensberatung

Unternehmensberatung

Die Unternehmensberatung ist für viele Menschen sehr wichtig die ein Unternehmen gründen wollen. Dabei gibt es sehr viele zu beachten. Ohne eine Unternehmensberatung kann es für Unerfahrene sehr schnell in die Insolvenz gehen. Die Unternehmensberatung kostet natürlich auch Geld. Dort wird man beraten wie man zum Beispiel seine Produkte die der Kunde anbieten will am Markt am besten platziert. Im ersten Jahr macht ein Unternehmen in der Regel Verlust.

Im zweiten Jahr ist es ausgeglichen und ab dem dritten Jahr werden erst Gewinne gemacht. Bevor ein Unternehmen gegründet wird müssen viele Behördengänge erledigt werden. Eine Unternehmensberatung klärt einen Unternehmer darüber auf wo am besten Kredite zu erhalten sind. Dabei spielen günstige Konditionen eine große Rolle. Genug Eigenkapital sollte der Kunde mitbringen damit die erste Zeit überbrückt werden kann. Löhne, Sozialabgaben usw. müssen bezahlt werden. Daneben sind Anschaffungen für das Büro oder den Fuhrpark notwendig. Ein Auto kostet mal schnell 20000 Euro. Zuschüsse gibt es vom Bund, den Ländern oder den Gemeinden. Diese sind jedoch recht Unterschiedlich. Einen kaufmännischen Grundkurs sollte jeder Unternehmer gemacht haben. Sehr wichtig ist es einen guten Steuerberater zu haben.

Das ist dann der Fall wenn ein Unternehmen nicht in der Lage ist von den Kosten her die Buchhaltung zu erledigen. Einen guten Buchhalter zu bekommen kostet das Unternehmen mit Lohnnebenkosten gut 4000 Euro im Monat und der Steuerberater vielleicht 300 Euro. Eine Unternehmensberatung kann auch beurteilen, ob das Unternehmen am Markt Erfolg haben wird. Neben den Zuschüssen vom Bund, dem Land und den Gemeinden gibt es Zuschüsse vom Arbeitsamt in Form einer Ich AG. Der ehemalige Arbeitslose darf nur bis auf drei Monate seines Arbeitslosengeldes sein Arbeitslosengeld aufgebraucht haben. In den ersten neun Monaten bekommt der ehemalige Arbeitslose den Zuschuss in Höhe des Arbeitslosengeldes plus 300 Euro für die Sozialabgaben. Danach prüft das Arbeitsamt, ob sich die Selbständigkeit rechnet und fördert nochmal für sechs Monate mit 300 Euro im Monat. Meistens arbeiten hier Menschen die sich mit Wirtschaft auskennen und wissen wann das Konzept funktioniert. Lieber sollte der Kunde etwas Investieren und nicht anschließend finanziell ruiniert zu sein.

Unterschätzt wird die Selbständigkeit von vielen Menschen. Jedes Jahr werden in Deutschland über 50000 Unternehmen gegründet. Gerade in einer Wirtschaftskrise ist es sehr wichtig zusätzliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Orientieren kann man sich an den Ergebnissen in wie fern man Mitarbeiter einstellen oder entlassen muss. Für Unternehmen die sich in der Insolvenz befinden ist es wichtig sich auf bestimmte Produkte zu konzentrieren.