Marketing Internet und Unternehmensberatung
Marketinginstrumente
http://www.fazat-steyr.at/marketinginstrumente.html

© 2009 Marketing Internet und Unternehmensberatung

Marketinginstrumente

Marketing bedeutet nicht nur Werbung, sondern schafft auch die Beziehung vom Konsumer, Käufer zum angebotenen Produkt. Marketing ist enorm wichtig, um das jeweilige Produkt in der Konsumwelt zu etablieren und festigen.

Marketing besteht aus vielerlei Instrumenten und Teilen. Zum einen sind gute Ideen von kreativen Marketing-Menschen Grundvoraussetzung, das Produkt so zu beschreiben, dass es von dem Käufer als das zum Kauf avisierte Vorhaben realisiert wird.

Jedes Produkt hat seine eigene Zielgruppe, das Produktmarketing ist unterliegt daher einer Feinabstimmung auf die jeweilige Zielgruppe, für die es gedacht wird. Gutes Marketing kann Trends erschaffen und Trends bedeuten eine Serie, von kürzerer oder längerer Dauer, manchmal saisonbedingt oder durch andere Einflüsse geschehen.

Die hauptsächlichen Marketinginstrumente sind die Produkt- und Sortimentspolitik, die Distributionspolitik, die Kommunikationspolitik und die Preispolitik.

Die Produktpolitik umfasst die Auswahlkritirien und Innovationsmaßnahmen eines bestimmten Produktes und dessen optimale Vermarktung. Diese richtet sich dann zur Umsatzoptimierung an Verbraucher, Lieferungen, und / oder Mitbewerber.

Mit Hilfe der Sortimentspolitik wird das Leistungsangebot überprüft, erneuert und ggf. auch von "Langssamdrehern" bereinigt sowie ggf. ergänzt. Allte Entscheidung des Unternehmers sowie die Gestaltungsoptimierung des Angebotes bezüglich Sach- oder Dienstleistungen fallen hierunter.

Die Distributionspolitik klärt, wie das Produkt zum Käufer gelangt. Drei Wege sind hier zu unterscheiden:

Distributionswege, Akquisitorische Distribution (Wahl der Absatzwege bzw. der Akquisitionsmethode) sowie die
numerische und gewichtete Distribution (Distributionsgrad). Stetiger Kundenkontakt seitens des Vertriebes ist hier sehr wichtig, um den besten Weg zur Vermarktung des Produktes zu finden = persönliche Beziehung schaffen.

Die Kommunkikationspolitik verschafft sich z. B. durch Umfragen einen Überblick zur "Außenwelt", hieraus entwickelt man die nächste Strategie, das Produkt gut zu vermarkten.

Die Preispolitik geschieht im Zusammenhang mit dem Wettbewerb, Spielräume müssen vorhanden sein und auf Basis des Kundenkontaktes durch den Vertrieb findet man den Weg, womit beide Seiten zufrieden sind, das Produkt mit Gewinn zu verkaufen und den Kunden zufrieden zu stellen. Ein weiteres sehr erfolgreiches Marketinginstrument ist das Foto (sehen Sie dort einige Beispiel in Form von Fotobüchern). Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte ist nicht nur eine Phrase und wird tatsächlich von den Konsumenten so war genommen, damit erreicht man im klassischen Marketing sehr viel mit Fotos.

Marketinginstrumente sind auf dem Markt unverzichtbar und nach klaren Vorstellungen und Zielvorgaben nzuwenden. Ziel ist es, das Produkt gewinnbringend auf dem Markt zu etablieren, dadurch dass es sich positiv vom Wettbewerb absetzt und seine Nachfrage durch den Verbraucher stetig und möglichst langfristig gesteigert wird. Die Marketinginstrumente müssen genauestens angewendet und die Ergebnisse ausgewertet werden, um dann eine bestmögliche Marketingstrategie zum Verkauf des Produktes entwickeln und umsetzen zu können. Marketinginstrumente sind äußerst wichtig, sollten jedoch nach außen sensibel angewendet werden, um den Verbraucher auf seine Bedürfnisse hin abzutasten und das Angebot darauf basierend zu vermarkten.